H15 - Landprojekt

Selbstbild

Wir wünschen uns mit dem Projekt nicht nur die Verwirklichung individueller Wohn-, Arbeits- und Lebensvorstellungen. Es soll einen aktiven Beitrag zur nachbarschaftlichen Entwicklung leisten, unter anderem durch die Bereitstellung der vorhandenen Ressourcen für die Nachbar*innen und andere Akteure.
Die Region aktiv mitzugestalten heißt für uns auch, Freiräume als Anlauf- und Ausgangspunkt für partizipatorische Projekte zu schaffen, in denen Formen gleichberechtigten und solidarischen Zusammenarbeitens und -wirkens erprobt werden können.
H15 wird ein Begegnungsraum von und für unterschiedliche Menschen, die hier leben, Projekte realisieren oder auch anders mitwirken. Gegenseitige Unterstützung für individuelle und gemeinsame Visionen sowie gemeinsame Reflektion und Wachstumsprozesse wollen wir fördern.
Um diese Ziele zu erreichen erwirbt der Verein das Grundstück und arbeitet eng mit dem Kulturverein NEBEN-Wege e.V. zusammen.
Zur langfristigen Sicherstellung des Projekts haben wir die Form des Vereins gewählt, um eine Privatisierung zu verhindern.

Die zweite Hauptaufgabe des Vereins ist, die Belange der MieterInnen und NutzerInnen des Grundstückes zu koordinieren.
Ziel ist es diese Koordinierung möglichst gemeinschaftlich und basisdemokratisch zu organisieren. Das soll durch eine Mitgliedschaft der Grundstücksnutzer*innen in dem H15 e.V. und somit deren Beteiligung an den monatlichen Treffen und Entscheidungen des Vereins erreicht werden. In diesem Kontext fördert der Verein die Reflexion über Kommunikation und Entscheidungsfindungen.

Falls du Interesse an unseren Aktivitäten hast oder du noch Räume für deine Projekte suchst, melde dich gerne bei uns.